Live-Abfragen und Präsentation im Seminar

In der heutigen Seminarsitzung behandelten wir das Thema Jugendliche ohne Ausbildungsplatz und hatten mit Herrn Meyer-Huppmann einen kompetenten Experten aus dem Kultusministerium zu Gast.

Erneut erfolgreich eingebunden wurde eine Live-Abfrage über Evasys. Zu Beginn stellten wir zwei Wissensfragen zum Thema und diskutierten die Ergebnisse, die unmittelbar zur Verfügung standen. Der Vorteil dieser Methode ist die Aktivierung bei gleichzeitig anonymer Einbindung aller TeilnehmerInnen.

Für den weiteren Verlauf des Seminars war eine zweite Abfrage von persönlichen Meinungen geplant, die man nicht offen abfragen kann. Leider versagte das App eClicker seine Dienste. Die Clients konnten sich nicht mit dem Host verbinden. So fiel diese Befragung aus. Die Rückfrage beim Hersteller brachte die Auskunft, dass das App durch einen Bug ständig crashed und deshalb vorübergehend aus dem App-Store genommen wurde. Keine gute Werbung für den Hersteller BigNerdRanch, der sich das App mit 8€ bezahlen lässt.

Der Grund, warum die zweite Live-Abfrage über das App eClicker und nicht über das Evasys-System laufen sollte, liegt in der Flexibilität. Bei eClicker kann man aus einem selbst vorbereiteten Pool von Fragen spontan die auswählen, die man stellen möchte. Darüber hinaus kann man auch ad hoc relativ zügig eine neue Frage eingeben. Diese Spontanität bringt Evasys nicht mit.

Schon zum Standardeinsatz gehört die Präsentation von Inhalten über das AirPlay-Mirroring auf den Beamer. Dabei fällt mir mehr und mehr auf, dass wir von der bislang intensiven Nutzung von Präsentationssoftware wie PowerPoint oder Keynote abrücken. Viel häufiger passiert es, dass ad hoc eine Webseite oder ein PDF oder ein einzelnes Video im entsprechenden App direkt gezeigt wird. Heute erhielt ich beispielsweise erst kurz vor dem Seminar ein PDF mit aktuellen Zahlen aus dem JoA-Bereich, das wir im Seminar einbanden und diskutierten. Das PDF enthielt sehr viele Informationen und war in der Vollseitenansicht kaum lesbar. Ähnlich der Animationsfunktion von Prezi zoomten wir im GoodReader bei Bedarf hinein oder für die Gesamtübersicht wieder hinaus. Praktisch!

Einzig lästig bei der Verwendung des AirPlay-Mirrorings im Bildungsbereich ist das bekannt bunte AppleTV-Menü mit aktuellen DVD-Tipps, dass ständig zu sehen ist. Sinnvoll wäre, wenn man stattdessen ein eigenes Motiv (z.B. das Institutslogo) oder einen schwarzen Bildschirm einstellen könnte.

Dieser Beitrag wurde unter Methodik, Technik abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s