Popplet in der Seminarsitzung

In der heutigen Seminarsitzung besprachen wir das Thema Qualitätsmanagement an beruflichen Schulen. Mit im Seminar hatten wir als externen Experten Herrn Peter Stengel von der Universitätsschule (Berufsschule für Fertigungstechnik München), seines Zeichens Qualitätsbeauftragter.

Im Verlauf des Themeneinstiegs setzten wir das App Popplet ein. Im Anschluss an die Frage, was Qualität an Schulen überhaupt ist, sollten die TeilnehmerInnen in Arbeitsgruppen Qualitätsbereiche von Schulen identifizieren, hierfür Qualitätsziele und Indikatoren zur Messung dieser Ziele benennen. Mit Hilfe von Popplet wurde dieses Brainstorming visualisiert.

Erklärungen für das App gab es keine. Die TeilnehmerInnen fanden sich sofort zurecht. Die einzelnen Arbeitsgruppen stellten anschließend die Ergebnisse via Airplay/AppleTV auf dem Beamer vor. Auch dies funktionierte reibenlos und – bemerkenswert – ganz natürlich. Als hätten wir es nie anders gemacht. Wobei tatsächlich, in diesem Semester haben wir es auch noch nie anders gemacht..

Im direkten Vergleich mit MindMeister würde ich derzeit Popplet bevorzugen. Zwar wirkt MindMeister in der Darstellung seriöser und strukturierter, Popplet ist dagegen intuitiver in der Bedienung und ermöglicht hierarchiefreie Darstellungen. Die Möglichkeiten der kooperativen Zusammenarbeit bei Popplet haben wir heute nicht getestet.

Bewertung des Apps:

  • gut zur Ergebnisvisualisierung
  • schnell einsetzbar
  • auch für komplexe Darstellungen geeignet

Neben Popplet nutzen wir in dieser Seminarsitzung ständig die drahtlose Beamerverbindung via AppleTV, um z.B. über GoodReader ein PDF zu zeigen oder über Timer+ die Gruppenarbeitszeit anzuzeigen. Zum Schluss der Sitzung schalteten wir über Skype meine Kollegin Laura Flacke aus Augsburg hinzu, um gemeinsam über die nun folgende Onlinelernphase zu informieren.

Alles in Allem eine runde Seminarsitzung mit einem guten Medieneinsatz.

Dieser Beitrag wurde unter Methodik, Technik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Popplet in der Seminarsitzung

  1. Pingback: Popplet in der Seminarsitzung | Tablets in der Schule | Scoop.it

  2. Manuela H. schreibt:

    Als Seminarteilnehmerin würde ich gerne nochmal bestätigen, dass man sich mit Popplet sehr schnell zurecht findet. Die Verwendung dieser App bietet eine gute Alternative, z.B. zum Erstellen von Plakaten. Außerdem kann man seine Ideen auf diese Weise schneller mit der Gruppe teilen. Man kann zudem verschiedene Farben auswählen, um sein Ergebnis zu veranschaulichen. Ich denke, dass es auch Schülern Spaß machen würde, diese App im Unterricht zu verwenden, wenn die Möglichkeiten dazu gegeben sind.
    Mein persönliches Highlight der Sitzung war das Telefonat mit Frau Flacke, da wir Sie (mitsamt Babybauch🙂 )sowohl sehen als auch hören konnten – fast so als wäre Sie im selben Raum gewesen.
    Insgesamt also auch meiner Meinung nach eine gelungene Seminarsitzung.🙂

  3. B. schreibt:

    Dem möchte ich voll und ganz zustimmen.
    Ich habe es mir zur Gewohnheit gemacht während jeder Seminarsitzung ein Popplet anzulegen,
    welches die wichtigsten Keywords sowie kurze Erklärungen enthält.
    Lediglich das letztere Popplet zum Thema Neurodidaktik wurde zu unübersichtlich…
    liegt aber wohl eher daran, dass es sich dabei um ein Thema handelt, welches ich absolut spannend finde🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s